YERBA MATE TRINKKULTUR
     
Mate Treffpunkt

Yerba Mate

Ilex paraguariensis

Mate Farmazie

Mate Medizin

 Yerba Zubereitung

Mate Nachrichten

Mate Agrikultur

Mate Produktion

Mate Produkte

Mate Trinkkultur

Mate Kultur

Materos

Mate Katalog

Mate Kontakt

Mate Links

Mate Galerie

 
Yerba Mate - mehr als trinken
Yerba Mate ist mehr als gerade gut fuer den Koerper; das ist fuer die Seele gut. Trinken davon kann eine Form der Meditation oder Reflexion(Ueberlegung) - Gewaehren der Guete sein, in den Koerper aufzugiessen, stimulierend und die Geist ausruhen lassend. Aber diese Ganzheit geschieht allein nicht immer.

Untereinander
In traditionellem Mate-Gebrauch wird die Mate(Kalabasse,Kuerbis) oft unter nahen Freunden und Familie - Verwenden desselben Strohs, oder bombilla geteilt. Erinnerungen wachrufend an die Art der Naehe geschrieben ueber in Robert Heinlein " Fremder in einem Fremden Land " wo schliessen sich die Charaktere geworden " Wasserbrueder " oder " Wasserschwestern " als sie von derselben Mate(Kalabasse, Kuerbis) nacheinander, diejenigen tranken, die die Mate-Schale(Mate-Tasse) teilen, an eine Art Bindung an, wo das Teilen der Gesundheit und Meditation des Yerba-Mate ein Zeichen der Totalannahme und Freundschaft ist.

Teilen und zusammenbinden
In Argentinien und Brasilien, Gouchos oder Landwirte, wurden zusammengeknupft, durch die Arbeit, ein wildes Land zu zaehmen, einen Genossen um das Lagerfeuer teilen, um ihre Fesseln der Kameradschaft zu erhoehen. Im Buenos Aires ist es ueblich, eine engverbundene Familie oder zwei Geliebte, oder zwei oder drei beste Freunde zu finden, die einen Mate auf einem Ausflug zu einem lokalen Park oder Strand teilen. In allen diesen Plaetzen, wenn sich ein Individuum oder Gruppe schliesslich bereit erklaeren, Sie in ihr Genosse-Teilen einzuschliessen, soll es als das hoechste moegliche Kompliment genommen und in zu mit gross eingegangen werden Anerkennung. Um zu vermeiden, die sich bietende Partei zu verletzen, gibt es einige Regeln, denen Sie als ein Teil einer Mate-Gesellschaft folgen sollen.

Mate Serviren
In einem traditionellen Mate, der Ereignis teilt, gibt es eine Person, die das heisse Wasser giesst und die Mate(Kalabasse, Kuerbis) serviert. An einer "Party" von nahen Freunden ist diese Person oft der Gastgeber. An Ausfluegen oder zu Hause kann sich diese Verantwortlichkeit von eins Teilen bis folgend aendern. Im Allgemeinen wird der Server einen neuen Aufguss anfangen und dann das erste Getraenk nehmen. Er oder sie wird das ganze Wasser in der Mate-Schale(Mate=Kalabasse) trinken, mehreres gutes Nippen nehmend, bis Luft gehoert wird, durch den bombilla durchkommend. Einmal(einst) getan wird der Server wieder die Schale(Tasse) mit heissem Wasser fuellen und es dem folgenden Trinker reichen, der auch den vollkommenen(kompletten) Inhalt der Schale(Tasse) vor Zurueckgeben davon zum Server trinken wird. Die Schale(Tasse) wird noch einmal voll und der folgenden Person gereicht sein, die denselben tut. Dieser Prozess wird weitergehen, um den Kreis oft bis es gibt keinen im Aufguss gelassenen Geschmack.

Yerba Mate Trinkregeln
Yerba Mate
Teilen-Regeln.

1. Um Zucker nicht bitten
Viele Menschen werden an Trinken des Zuckers in ihrem Kaffee und Tee gewoehnt, und es ist vollkommen fein, darum zu bitten. Viele Menschen trinken auch Zucker in ihrem Mate.
Aber wenn Sie gebeten werden, eine Mate-Gesellschaft zu verbinden, konnten Sie das schlechteste(schlimmste) Sakrileg jemals vorgestellt dadurch machen, um Zucker zu bitten.

2. Nicht sagen, dass Mate unhygienisch ist.
Sie koennen finden, dass es unhygienisch ist, Ihren Mund zu stellen, wohin jeder ihrig stellt.
Selbstverstaendlich ist es, aber das ist ausdruecklich, warum Teilen des Genossen solch eine vertraute Erfahrung ist.
Das Angebot, etwas zu teilen, deutet so an ist die hoechste Ehre von allen. Wenn Sie dieses Ende zu jemandem nicht sein wollen, teilen Sie einen Mate mit ihnen nicht.
Sagen Sie sonst nichts ueber die Hygiene der Erfahrung.

Allgemeines
3. Nicht sagen, dass der Mate zu heiss ist
Wenn jeder sonst mit der Temperatur gluecklich ist, wuerde es roh betrachtet, sie zu bitten, es abzukuehlen, oder zu warten, bis es natuerlich kuehl wird.

4. Den Mate nicht lassen in der Mitte.
Trotz der grossen Aehnlichkeit zwischen Mate und dem Friedenspfeife, gibt es einige grundlegende Unterschiede.
Waehrend jeder gerade einen Atem im Kalumet nimmt und es weitergibt, tun Sie das mit Mate nicht daselbe jemals.
Sie muessen nippen das ganze Wasser bis Hoeren des Geraeusches, das dem Mate (Kalabasse, Kuerbis) Zeichen gibt, ist leer. Sieh die folgende Regel.

5. Des Geraeusches am Ende nicht schaemen.
Wenn, nach Nippen, Sie den Mate (Kalabasse, Kuerbis) "Schnarchen" hoeren, nicht schaemen. Das ist ganz richtig, keiner wird Sie betrachten, als roh zu sein. Es ist das, was Sie sind, nehmen an zu tun.

6. Den Mate (Kalabasse, Kuerbis) nicht ruehren.
Der Mate kann von Zeit zu Zeit, verstopt sein,aufgrund sich selbst, .
Wenn das geschieht, haben Sie das ganze Recht sich zu beklagen.
Aber ruehren Sie bitte den Mate (Kalabasse, Kuerbis) nicht.
Sprechen Sie an, wer Ihnen den Yerba anbot oder am Mate zu Ihnen passierte.
Aber ruehren Sie den Mate nicht, ruehren Sie den Mate nicht beruehren Sie und vor allem den "bombilla"(Trinkrohr) mit den Ihrigen Fingern nicht.

Mate Rhytmus
7. Die Ordnung nicht aendern
Ein Genosse runde Arbeiten wie eine Uhr.
Der Mate geht von Hand, um immer in derselben Ordnung zu reichen.
Wenn Sie gedient werden, es an den Server zurueckgeben.
Wenn Leute ihr eigenes Wasser giessen, das in einigen Plaetzen geschieht, immer daran die folgende Person passieren, ohne die Ordnung zu aendern.

8. Den Rhythmus nicht verlangsamen.
Trinken des Genossen ist allein eine ausgezeichnete Weise, ueber die Sachen(Dinge) in Ihrem Leben zu meditieren.
Sie trinken ruhig, an beliebige Antriebe Ihren Weg denkend.
Einen Mate in einem Kreis von Leuten zu haben, ist ziemlich verschieden.
Die Essenz ist nicht Meditation- aber eher Integration. In einem Mate herum reden Sie, besprechen, lachen, schwoeren; Sie sind Teil einer Gemeinschaft; es ist eine Verbruederung. Vergessen Sie nicht zu nippen; die anderen Leute warten.

Ruhig bleiben
9. Den Server nicht verdammen, um erst zu sein, um zu trinken.
Wenn Sie sagen, dass der Server roh ist, weil er oder sie den Genossen vorbereitet und erst ist, um zu trinken, so sind Sie die rohen.
Das staerkste Nippen ist das erste, und wer auch immer es nimmt, wird als Tun der Gruppe eine Gunst gesehen.

10. Danke vorherzeitlich nicht sagen.
Ausspruch des Danken, nur wenn wir wuenschen, nicht mehr Mate zu trinken.
 
   
 

11. Yerba Mate Trinkkultur